Jena: Hamburg:

Am 13./14.Oktober 2012 findet das 4.BarCamp Mitteldeutschland statt

4.Barcamp Mitteldeutschland


Am 13. und 14.Oktober 2012 findet das 4.BarCamp Mitteldeutschland in Jena statt. Wie schon in den vergangenen Jahren sind wir natürlich wieder als Sponsor dabei.
Es gibt bereits eine ganze Reihe an Sessionvorschlägen welche durchaus spannend klingen.

Hier eine kleine Auswahl:

Silicon Valley

Eine kurze Einführung in Silicon Valley, San Francisco und die komplette Bay Area. Wie funktioniert dort public transportation? Wo finde ich eine Wohnung? Wo kriege ich ein Handy und eine örtliche Telefonnummer? Wo finde ich Arbeit? Das sind einige Fragen die ich (Robert Reiz) zu dem Thema gerne beantworten würde.

Immer Up-To-Date mit VersionEye

VersionEye ist eine SaaS Lösung für Software Entwickler. Es ist eine Meta Suchmaschine für Software Bibliotheken. Ausserdem kann das Tool Projekte auf GitHub überwachen und den Entwicklern helfen immer up-to-date zu sein. Ich (Robert Reiz) würde das Tool gerne vorstellen und neue Ideen für die Weiterentwicklung sammeln.

Ruby on Rails für Java Entwickler

Ich (Robert Reiz) komme selber aus der Java Ecke. Nach ca. 8 Jahren Java bin ich Anfang 2011 auf Ruby umgestiegen. Ich würde gerne eine kurze Einführung zu Ruby on Rails machen, speziell für Java Entwickler. Wer nach dieser Session, Java immer noch besser findet als Ruby, dem ist einfach nicht mehr zu helfen…

Mehr Vorschläge gibt es hier.

Wer sich noch anmelden möchte, sollte sich beeilen, denn es sind nur noch wenige Plätze frei.

Bereits morgen am 12.10.2012 19Uhr geht es mit der WarmUp Party im Markt11 in Jena los.
Am Samstag, den 13.10.2012 finden von 09:00 bis 18:00 Uhr die Sessions in der Villa am Paradies statt. Die übliche BarCamp Party beginnt dann um 19:00Uhr im Theatercafé Jena.
Am Sonntag, den 14.10.2012 finden dann die restlichen Sessions von 09:00 bis 17:00 Uhr die Sessions wieder in der Villa am Paradies statt.

Das Tag für Twitter und alles andere lautet: #bcmd12
Der offizielle Twitteraccount: @barcampmd
Facebook: BarCamp Mitteldeutschland
Google+: BarCamp Mitteldeutschland
Ein offizielles Twibbon für Euren Twitter- und/oder Facebook-Account gibt es nun auch.

Wir freuen uns auf euer Erscheinen und auf das gemeinsame Diskutieren, Ideen schmieden und Austauschen.

Stand-Alone Facebook-Shop

Dass es länger keinen neuen Eintrag im Blog mehr gab heißt nicht, dass wir auf der faulen Haut liegen. Ganz im Gegenteil. Die Nachfrage nach Lösungen im F-Commerce wird immer größer. F-Commerce?

F-Commerce ist das neue Buzzword und bezeichnet die Verlagerung des E-Commerce hinein in die sozialen Netzwerke, speziell Facebook. Eben dorthin, wo der Kunde sich schon aufhält und über die Facebook-Pages in Kontakt mit den Online-Händlern trit. Unsere Facebook-Shopanbindung ist ein ideales Werkzeug, um beim F-Commerce vorne mit dabei zu sein.

Doch was ist, wenn man noch kein eigenes Shopsystem besitzt? Der bisherige Facebook-Shop setzt auf bestehende Shopsysteme auf. Der große Vorteil hiervon ist, dass etablierte Prozesse beibehalten werden können. Es ist keine Umgewöhnung in ein neues System nötig. Allerdings wäre es unnötig, ausschließlich für einen Facebook-Shop ein neues Shopsystem aufzusetzen, um den Shop daran anzubinden.

Wir haben uns diesem Problem im Rahmen unseres Projektes Socialmarketingagentur.com angenommen und einen Stand-Alone Facebook-Shop entwickelt. Er stellt ein vollständiges, konfigurierbares Shopsystem dar. Es ist also neben dem Frontend auch ein Backend verfügbar, separate Software ist nicht mehr vonnöten. Einzige Voraussetzung ist die getroffene Entscheidung, im F-Commerce unter den Vorreitern dabei zu sein.

Diese Entscheidung traf auch Myfairdeal Tennis. Der Shop verkauft Sportartikel aus dem Bereich Tennis. Von Schlägern über Schuhe bis hin zu Shirts findet der Tennis-Fan alles, was sein Herz begehrt. Hier werden auch Trends gesetzt. Trends verkaufen im Netzwerk, in dem sich regelmäßig über Trends ausgetauscht wird. Was liegt näher?

Myfairdeal Facebook-Shop

Myfairdeal Facebook-Shop

Der Stand-Alone Facebook-Shop bietet von den Social-Features über den Datenschutz bis hin zur Usability alle Features, die auch unsere Facebook-Shopanbindung erfolgreich machen.

Datenschutz im Facebook-Shop

Datenschutz ist in aller Munde. Gerade Google und Facebook kämpfen sehr darum, ihr Image dahingehend zu verbessern. “Bessere Datenschutzrichtlinien” ist auch die gängige Begründung der Facebook-Konkurrenz, wieso ihre Netzwerke sich vom großen blauen Riesen abheben. So ging auch die alte Community uboot.com wieder online und warb mit sehr transparenten Datenschutzklauseln.

Auch wir haben uns im Rahmen des Projektes Socialmarketingagentur.com dem Thema angenommen und uns Gedanken gemacht, ob es sinnvoll ist, den Facebook-Shopper gleich beim Betreten des Shops nach seinem Allerheiligsten zu fragen: seinen persönlichen Profildaten. Das wurde einstimmig verneint und somit haben wir den Facebook-Shop überarbeitet. Bei einer Gastbestellung fragt die Applikation nun überhaupt nicht mehr nach den persönlichen Profildaten des Kunden. Bei einer Bestellung mit Registrierung im Shopsystem sind diese Daten aber nötig. Die Abfrage ist nun aber so weit wie möglich nach hinten im Einkaufsprozess platziert worden. Eben dorthin, wo sie auch benötigt wird, um den Kunden anzulegen.

Somit ist nun auch das Stöbern im Shop möglich, ohne dass der Nutzer sich vollständig offenbaren muss. Ein sinnvolles Feature, wie wir finden. Bei der Freigabe der Daten wird auf Shopseite aber auch weiterhin nur die Facebook-ID abgespeichert. Weitere persönliche Daten (wie Hobby, Freunde, etc.) werden nicht mit ausgelesen. Der Schutz Ihrer Daten liegt uns am Herzen. Im Facebook-Shop von Kahla Porzellan wurde das Feature schon integriert.

Screenshot Facebook-Shop Demo Socialmarketingagentur.com

Facebook-Shop von Kahla-Porzellan online

Am Wochenende war es soweit: Der Facebook-Shop von Kahla Porzellan öffnete seine Pforten für alle Facebook-Fans und die, die es noch werden wollen. Entstanden ist die Lösung als Gemeinschaftsprojekt der Socialmarketingagentur.com. Es handelt sich hierbei um eine komplette Shopanbindung. Das heißt, im Hintergrund läuft das bei Kahla Porzellan bewährte Shopsystem. Somit sind keine zeit- und kostenintensiven Schulungen in ein neues System nötig und der Shop kann wie gewohnt administriert werden.

Der Checkout findet vollständig in Facebook statt, zu keiner Zeit ist es nötig, aus dem Kontext herauszulinken. Natürlich fehlen auch nicht die beliebten Social-Sharing-Features nicht. So kann man auch im Facebook-Shop von Kahla Porzellan seinen Freunden mitteilen, dass einem ein Produkt gefällt.

Der Shop bietet ein gutes Beispiel dafür, was mit Facebook alles möglich ist. Facebook-Besucher bekommen hier spezielle Angebote präsentiert, die ihnen der “normale” Online-Shop nicht bietet. Somit entsteht für die Kunden ein tatsächlicher Mehwert.

Screenshot Facebook-Shop Kahla-Porzellanhttp://www.socialmarketingagentur.com
http://www.facebook.com/kahla.fanpage?v=app_185906498091687

Das Auge isst mit – Demoversionen des Facebook-Shops und der Facebook-Apps

Keiner kauft gern die Katze im Sack. Marketing-Flyer lesen sich immer sehr gut und sehen hübsch aus. Sie ersetzen aber nicht das Gefühl, eine Software auszuprobieren. Deswegen haben wir sowohl für unsere Shopanbindung an Facebook als auch für unsere Facebook-Apps neue Demoversionen erstellt. Hier können Sie den Facebook-Shop und die Applikationen auf Herz und Nieren testen. Die Demos werden regelmäßig aktualisiert, so dass Sie einen guten Überblick über die jeweils aktuellen Features bekommen. Sie erreichen die Demos über den Link am Ende dieses Artikels. Das einzige, was Sie dafür tun müssen, ist die Facebook-Seite der Socialmarketingagentur.com zu “liken”. Auf gut Deutsch: Sie brauchen nur auf “Gefällt mir” zu drücken, um die Demos auszuprobieren.

Facebook-Apps sind neu in unserem Angebot. Bisher haben wir Umfragen, Quiz, FotoContests, Newsletter-Anmeldungen und Gutscheine im Programm. Facebook bietet Betreibern von Facebook-Pages an, eigene Reiter (entweder per FBML oder eigene Applikationen) zur Seite hinzuzufügen. Kostenlose Apps sind aber in der Regel werbefinanziert und nicht im Layout anpassbar. Normalerweise gibt es auch einen Hinweis auf den Entwickler. Nicht so bei den Facebook-Apps der Socialmarketingagentur.com. Wir bieten unsere Applikationen als White-Label-Lösungen an, die an Ihr Corporate Design angepasst werden können. Außerdem erhalten Sie bei uns Supportleistungen zu unseren Produkten.

Weitere Informationen, sowie die Demoversionen gibt es hier:
http://www.facebook.com/socialmarketingagentur
http://www.socialmarketingagentur.com

Social Commerce – Ihr Shop auf Facebook

Wir haben in Zusammenarbeit mit der Socialmarketingagentur.de eine Schnittstelle entwickelt, die es ermöglicht, beliebige Shopsysteme auf Facebook darzustellen. Allerdings handelt es sich hierbei nicht um eine einfache Shopping-App, bei der die Fanpage zum Einkaufen verlassen werden muss. Der Shop wird auf der Facebook-Page in einem Reiter geladen, der Besucher wird also nicht aus seinem gewohnten Umfeld herausgerissen und muss nachher wieder umständlich versuchen, die Seite zu erreichen.

Ebenso wird der Online-Händler nicht aus seinem Workflow gerissen. Er kann seinen Shop wie gewohnt über das übliche Shop-Backend betreuen. Die Schnittstelle holt sich alle benötigten Katalogdaten aus dem Shop selbst und stellt sie auf Facebook dar. Es ist somit auch keine umständliche Umgewöhnung auf ein neues System nötig. Das Design kann, muss aber nicht dem eigentlichen Shop entsprechen. Man kann seinen kompletten Katalog darstellen, oder aber eben nur eine Auswahl speziell für die Facebook-Fans. E-Commerce wie er sein soll – einfache, gewohnte Prozesse, verbunden mit aktuellen Technologien und größtmöglicher Freiheit.

Entwickelt wurde das Programm auf Basis von Magentos Webservice, versteht sich allerdings nicht als Erweiterung von Magento, sondern als Schnittstelle, die jegliche Shopsysteme per Webservice an Facebook anbinden kann.

Wer sich einen Überblick über die Funktionsvielfalt verschaffen möchte, kann dies mit folgender Präsentation tun.

Wir stehen der Socialmarketingagentur an dieser Stelle als technischer Implementierungspartner zur Verfügung. Fragen zum Programm selbst können Sie somit an uns richten oder an facebookshop@socialmarketingagentur.com