Magento 2 – Making every experience shoppable

Mit rund 260.000 Installationen von Magento weltweit bewegt sich der US-amerikanische Softwarehersteller an der Spitze der Anbieter für E-Commerce-Lösungen. Magento ist ein Open-Source E-Commerce Shopsystem, das sowohl durch hohe Flexibilität, bei gleichzeitig sehr guter Skalierbarkeit und Stabilität, aber auch durch jahrelange Erfahrung, enorme Verbreitung und globalen Footprint überzeugt.

Ende 2015 bewegte sich das Unternehmen mit dem Launch von Magento 2 einen großen Schritt in Richtung Zukunft und präsentierte die neue Version, in der die Learnings aus unzähligen Magento Projekten eingeflossen sind. Mit einem globalen Marktanteil von 26% und weltweit 260.000 Kunden ist Magento das am weitesten verbreitete Shopsystem und besitzt eine enorm große Entwicklergemeinde.

Mit Neuerungen wie z.B. einer mehrschichtigen Software-Architektur, einer deutlich verbesserten Performance oder einer optimierten Nutzerfreundlichkeit für Shopbesucher und Shopbetreiber setzt man neue Standards, welche Magento 2 für den Einsatz in B2B- und B2C-Projekten attraktiv machen.

In der Entwicklung von Magento 2 stand der User konsequent im Vordergrund. Deshalb wurde an allen Stellen für ein optimales Kundenerlebnis gesorgt. Komplexe Prozesse, wie der Checkout oder die Neu-Registrierung als Kunde wurden daher bewusst schlank gehalten. Das wirkt sich nachhaltig auf die Kundenzufriedenheit und die Kaufabschlussrate aus.

 

Magento – Perfekt für B2B und weltweiten Rollout im E-Commerce

 

Darüber hinaus bietet Magento umfangreiche B2B Funktionalitäten. Hierbei werden Funktionen wie z.B. die Unterstützung von Preisanfragen, die Anlage und Pflege von hierarchischen Firmen-Accounts, eine Schnellbestellfunktion via SKU, die Verwaltung von Bestellguthaben und ein erweitertes Rollen-Rechte-System zur Verfügung gestellt. Magento baut seine B2B Funktionalitäten kontinuierlich aus und reagiert damit auch in diesem Bereich auf die steigende Nachfrage.

Weitere Gründe für den großen Erfolg von Magento liegen in der einfachen Umsetzung der Internationalisierung Ihres Shops. Mit geringem Aufwand können Sie einen schnellen Länderrollout ermöglichen. Die korrekte Abbildung verschiedener Steuer- und Währungsarten stellt sicher, dass Sie verschiedene Märkte auf allen Kontinenten bedienen können. Mit Magento als Partner profitieren Sie in der Umsetzung Ihrer Länderrollouts von einem umfangreichen Knowhow aus weltweit umgesetzten Projekten. Damit sind Sie heute bereits vorbereitet, auf Trends von morgen einfach und schnell zu reagieren.

Magento 2 – Die Software Architektur

Flexibilität, Performance und Skalierbarkeit sind wichtige Faktoren bei der Auswahl des richtigen Shopsystems. Deshalb wurde bei der Weiterentwicklung von Magento konsequent an diesen Punkten gearbeitet. Das Ergebnis ist eine innovative, mehrschichtige Softwarearchitektur, die sich sehen lassen kann. Der hierbei verwendete Entwicklungsansatz behebt viele typische Probleme starrer Architekturen. So werden Abhängigkeiten zwischen einzelnen Modulen auf ein Minimum reduziert. Damit steigt nicht nur die Stabilität des Systems, auch die Entwicklung neuer Module wird dadurch deutlich vereinfacht. Ein zusätzlich integriertes, automatisiertes Testsystem hilft dabei, die Code Qualität hoch zu halten und beschleunigt Qualitätssicherungsprozesse. Dadurch reduzieren sich gleichzeitig die Entwicklungszeiten und die Time-to-Market. Ein weiterer Pluspunkt der neuen Architektur ist die verbesserte Upgrade Fähigkeit des Systems. Im Gegensatz zu Magento 1 lassen sich Versionsupgrades sehr viel einfacher, schneller und kostengünstiger vollziehen.

Magento Software Architektur: Presentation Layer, Service Layer, Business Logic, Resources

Die wichtigsten Magento Features für Ihren E-Commerce

Magento – Multishop-Fähigkeit

Verwalten Sie auf unterschiedlichen hierarchischen Ebenen Shops mit verschiedenen Produkt-, Kunden- und Checkoutdaten in einer Magento Installation.

 

Magento – Die Ebene Websites

Betreiben Sie unterschiedliche Shops mit jeweils einem eigenen Kunden- & Artikelstamm auf einer Magento-Instanz und pflegen Sie diese über ein gemeinsames Backend.

Magento Musltishops für den E-Commerce

Store

Steuern Sie mehrere Shops mit unterschiedlichen Kategorien und Artikeln. Ihr Kunde nutzt für alle Stores ein Checkout und ein gemeinsames Kundenkonto.

 

Storeview

Bieten Sie Ihren Shop in mehreren Sprachen und verschiedenen Designs an und erfüllen Sie auch in diesem Bereich die Anforderungen Ihrer Kunden. Der Artikelstamm bleibt in allen Storeviews gleich, sodass der Pflegeaufwand für Sie gering ausfällt.

Magento Stores & Storeviews - Internationalisierung mit Magento

Import/ Export mit Magento

Je höher das Bestellvolumen sowie die Anzahl Ihrer Kunden und Produkte ist, desto sinnvoller und wahrscheinlicher ist die Anbindung an Ihre internen Systeme. Magento bietet im Standard verschiedene Möglichkeiten zur Anbindung an Drittsysteme sowie den performanten Austausch aller Daten.

 

Kategorien/ Produkte/ Filter

Durch eine einfache Verwaltung von Produktdaten und Kategorien können Ihre Shopmanager flexibel auf die Nachfrage Ihrer Zielgruppe reagieren. Bilden Sie Ihre Produkte und Kategorien nutzerfreundlich im Shop ab und erhöhen Sie durch eine bessere Usability Ihren Umsatz. Über weitere Filterkriterien wie Farbe, Größe oder auch spezifischere Kennzeichen Ihrer Produkte kann Ihr Kunde schnell das passende Produkt finden.

Magento Produkte & Kategorien Anordnung im Online-Shop

Produktmarketing mit Magento

Nutzen Sie neben Staffelpreisen, zeitbegrenzten Sonderpreisen oder Gutscheincodes auch die Erstellung von Produktpaketen oder Warenkorbpreisregeln, um mit einem individuellen Kampagnenplan die bestmögliche Vermarktung Ihrer Produkte zu ermöglichen.

 

Das Magento Kundenkonto

Die transparente Abbildung von Kundendaten schafft Vertrauen und erhöht den Service auch nach dem Kauf. Im Bereich des Kundenkontos können Sie nicht nur alle, vom Kunden hinterlegten, Daten zur Einsicht und Änderung bereitstellen, Sie können auch durch die Anzeige von Bestellungen inkl. Lieferstatus, Sendungsverfolgung und Wiederbestellmöglichkeit die Zufriedenheit erhöhen und den Kunden zum nächsten Kauf animieren.

Magento Kundenkonto Marketing Personas & Online-Kampagnen

Das Magento CMS-System

Erstellen Sie zusätzlichen Content mit dem in Magento integriertem Content Management System. Durch eine einfache und intuitive Bedienung via drag & drop können Ihre Shopmanager die Pflege der Seiten selbst übernehmen und somit schnell und unkompliziert auf gewünschte Änderungen reagieren.

 

Bezahlmodule

Nutzen Sie eine Vielzahl an Modulen, um Ihrem Kunden die Auswahl an den gängigsten Zahlarten zu ermöglichen und erhöhen Sie somit Ihre Conversion Rate erheblich.

Magento Payment Prozess über Module

Mobile First – Responive-Design mit Magento

Mehr als 50% aller Internetnutzer sind heutzutage auf dem Smartphone oder dem Tablet unterwegs. Wer als Online Shop-Betreiber nicht hierauf reagiert, wird langfristig Kunden verlieren und vom Wettbewerb überholt. Bei Magento 2 wurden die mitgelieferten Themes mit einem mobile-first Ansatz entwickelt. Ein Blank-Theme und ein Beispiel-Theme bieten gute Grundlagen um schnell und effizient eigene Shop-Layouts umzusetzen.

Magento Mobile first Ansatz für Ihren E-Commerce

Magento 2 Highlights

Magento 2 Open Source vs. Commerce Edition

Magento Open Source (ehemals Community Edition) bietet Ihnen bereits im Standard einen umfangreichen Funktionsumfang, mit denen Sie anwenderzentriert und skalierbar einen zukunftssicheren und stabilen Shop betreiben können.

Diese lizenzkostenfreie Version erfreut sich der weltweiten Beliebtheit in der Umsetzung von überwiegend kleinen und mittleren Shop Lösungen und wird supportet von einer ständig wachsenden Entwickler-Community. Derzeit gibt es bereits über 3.000 Extensions zur Erweiterung der Standardlösungen, welche in der Regel Aufwand und Kosten in der Weiterentwicklung des Shops sparen.

Die Enterprise Edition ist das Flaggschiff von Magento und ist unter Berücksichtigung von Lizenzkosten für mittlere bis große Shop Lösungen mit hohem Traffic, Umsatz und ambitionierten Wachstumszielen geeignet.

Im Standardumfang der Enterprise Edition finden sich zusätzliche Funktionen wie:

  • Rich Merchandising Suite (RMS)
  • Persistenter Warenkorb
  • Full Page Cache
  • Performante Indexierung
  • Optimierte Produktsuche mit Solr
  • Erweiterte CMS-Verwaltung
  • Geschenklisten und Wunschlisten
  • Bonuspunktesystem
  • Erweiterte Datenverschlüsselung
  • Logging der Administratoraktivitäten
  • Erweiterungen für Kunden- und Bestellverwaltung

Magento Commerce Suite

Das Unternehmen ist jedoch nicht nur im Bereich Magento Digital Commerce tätig, sondern bietet inzwischen auch weitere Produkte rund um Ihre Prozesse an. Folgende Tools und Applikationen unterstützen Sie mit innovativen Lösungen in der Gestaltung Ihrer digitalen Wertschöpfungskette:

Magento Commerce Order Management

In 2016 das erste Mal präsentiert, entwickelte sich das Magento Order Management System sehr erfolgreich weiter. Es routet als zentrales Datahub Bestellungen und ermöglicht damit Omni-Channel-Services wie z. B. Ship-from-Store. Das Projekt „Shop & Fly am Frankfurter Flughafen“ ist als aktuelle Best Practise mit aufzuführen.

 

Magento Shipping

In dieser SaaS-Fulfillment-Plattform sind bereits die wichtigsten Logistik-Anbieter weltweit angebunden, wodurch Ihr kompletter Fulfillment-Prozess optimiert und automatisiert werden kann. Überzeugen Sie Ihren Kunden nach dem Kauf in einem exzellenten Shop zusätzlich mit Schnelligkeit und Service in der Auslieferung der Produkte.


Magento Business Intelligence

Führen Sie tiefgreifende Analysen Ihres Shops und der dort vorliegenden Verkaufsprozesse durch. Nutzen Sie diese BI-Lösung mit diversen 3rd-Party-Konnektoren als Ergänzung zu bestehenden Analytics-Tools. Die im Standard vorkonfigurierten Dashboards erleichtern mit der Abbildung der wichtigsten Reports den Einstieg.

 

Magento Social 

Diese Funktion gilt als Schnittstelle zwischen Ihrem Shop und Facebook, um einfach und schnell neue Angebote und Promotion-Aktionen auf Ihrem Facebook-Kanal durchführen und ausweiten zu können. Erhöhen Sie Ihre Reichweite durch eine intelligente Social-Media-Strategie.


Magento 1 zu Magento 2 – Migration oder Relaunch?

Trotz oder gerade wegen des immensen Erfolgs von Magento 1 wurde es 2015 Zeit für ein Update.  Magento 1 hatte sich sehr organisch weiterentwickelt. Der Funktionsumfang wurde durch zahlreiche neue Features stetig erweitert bei gleichzeitig fortlaufendem Bugfixing und somit einhergehender Qualitätssteigerung.  Der Kern, basierend auf dem Zend Framework blieb allerdings seit Anbeginn der gleiche und wurde nicht an die steigenden Anforderungen angepasst.

Mit Magento 2 wurde der Core von Grund auf neu strukturiert, um für die komplexen Anforderungen des Marktes langfristig bestens ausgestattet zu sein. Magento verfolgt bei seiner Zusammenstellung den Best of breed-Ansatz und vereint unter Magento 2 mehrere Frameworks, um für jeden Anwendungsbereich die passende Lösung parat zu haben. So finden in Magento 2 Zend Framework 1 & 2 und Symfony Anwendung, sowie viele weitere 3rd Party Libraries.

Die totale Abkehr von nur einem Basis-Framework bietet allerdings beim Update von Magento 1 auf Magento 2 Nachteile: Updates gleichen eher einem Relaunch anstatt einer Migration.

Da Magento, an Adobe Company zum Juni 2020 den Support für Magento 1.x vollständig einstellen wird (keine offiziellen Updates mehr, keine Sicherheitspatches), stehen Shop-Betreiber unter Druck: muss ich upgraden oder kann ich den Shop weiterbetreiben?

Zuallererst: Der Shop wird nicht abgeschaltet oder von Magento deaktiviert. Allerdings sind Systeme, die nicht mehr aktualisiert werden, beliebtes Ziel für Hackerangriffe, da bekannte Schwachstellen nicht mehr geschlossen werden. In der Übergangszeit wird sicherlich die globalverbreitete Community weiterhin unterstützen, kritische Lücken zu schließen, aber nicht mehr so proaktiv tätig sein können wie Magento selbst.

Aus Sicherheitsgründen ist es also empfehlenswert, den Weg des Updates zu nehmen. Da Magento 2 bereits sehr gut am Markt etabliert ist, haben wir effiziente Prozesse entwickelt, das Upgrade mit minimal möglichem Aufwand durchzuführen, so dass es nicht einem Relaunch gleichkommt.

Vorteile der Migration von Magento 1 auf Magento 2

Im Rahmen dieses Veränderungsprozess bietet sich zum einen die Gelegenheit für Shop-Betreiber, den aktuellen Shop einmal zu analysieren und auf die Kundenbedürfnisse zu verprüfen. Die Technologieauswahl als auch der Funktionsumfang und das Design können auf State-of-the-Art-Kriterien untersucht und optimiert werden.

  • Höhere Performance
  • Bessere Skalierbarkeit
  • Weiterentwicklungen der Extensions
  • Bessere Softwarearchitektur
  • Stabilität & Sicherheit
  • Shop-Frontend von Grund auf respsonive
  • HTML 5, CSS3, PHP 7, jQuery, requireJS
  • Umfangreiche und intuitive CMS-Funktionalitäten basierend auf dem PageBuilder
  • Zahlreiche Marketingfeatures out of the box

Migrationsschritte mit Magento

Migration der Daten

Magento war sich der Komplexität des Updates bewusst und hat für die wichtigsten Daten ein Data Migration Tool zur Verfügung gestellt, welches die entscheidenden Shop-Daten von Magento 1.x hin zu Magento 2.x migriert:

  • Bestellungen
  • Artikel
  • Kategorien
  • Bewertungen
  • Steuern
  • Store-Konfigurationen
  • Lokalisationen

Das Tool ist autark und kann parallel zum Livebetrieb des aktuellen Shops ausgeführt werden. Für den Migrations- und Entwicklungsprozess sehen unsere Prozesse aber immer eine vorherige Spiegelung des Systems vor, um Beeinträchtigungen im Livebetrieb zu vermeiden.

 

 

Migration der Anpassungen (Eigenentwicklungen)

Für die Migration von Individualentwicklungen hat Magento ebenfalls ein Migrationstool entwickelt,  jedoch ist es damit nur möglich die Struktur zu migrieren. Aufwände in Form von manuellen Anpassungen nach der Migration sind auf jeden Fall notwendig und mit einzukalkulieren. Individualentwicklungen sind meist starke Komplexitätstreiber. Jedoch können durch eine lückenlose Dokumentation und Einhaltung wichtiger Standards die Migrationsaufwände stark reduziert werden.


Migration der (3rd Party) Extensions

Der Migration der Extensions geht eine Analyse voraus. Es muss überprüft werden, ob

  1. a) die Extension noch benötigt wird oder ob Magento 2 die Funktion ggf. schon out of the box mitbringt.
  2. b) es für die Extension schon eine produktiv verprobte Version für Magento 2 zur Verfügung steht. Dies ist für zahlreiche Extensions bereits der Fall.
  3. c) Extensions, für die es keine Alternativen gibt überhaupt noch benötigt werden oder in einer Eigenentwicklung konzipiert und implementiert werden müssen.

Die vorgelagerte Analyse erlaubt eine konkrete Abschätzung des Aufwands, da Eigenentwicklungen sehr zeitintensiv, aber nicht immer unbedingt notwendig sind.

 

 

 

 

Migration des Themes / Templates

Für die Themes wird leider kein Migrationstool zur Verfügung gestellt, da sich die Struktur grundlegend geändert hat. Mobile first war bei Magento 1 noch kein Thema, wird, mit Voranschreiten der Progressive Web Apps, bei Magento 2 aber stark forciert.

Für die Templates gibt es zwei Wege:

  • Komplette Neugestaltung des Themes
    Die komplette Neugestaltung des Themes ist die zeit- und kostenaufwendigste Variante. Das Theme sieht am Ende aber dem alten Theme am ähnlichsten. Es muss abgewogen werden, ob es sich lohnt, für die Migration eines ggf. veralteten Themes diesen Weg zu gehen. Unter Umständen lohnt es sich, an dieser Stelle zumindest ein Redesign anzustreben.
  • Anpassung eines für Magento 2 vorhandenen Themes
    Es gibt nach wie vor den Magento Marketplace, auf dem Themes kostenlos oder gegen eine Gebühr erworben werden können. Somit bietet sich die Möglichkeit, nach ähnlichen Themes zu suchen, die entweder direkt übernommen oder geringfügig angepasst werden.

 


Magento Projekte

Gemeinsam den Markt erobern –
beginnen Sie mit dem ersten Schritt

Das sind Ihre Ansprechpartner

mail link phone link phone link to top link